Ende der 80er Jahre mussten einige Taekwondo Veteranen immer in umliegende Städte zum Training fahren. Wieso also nicht die koreanische Kampfsportart in die eigene Gemeinde holen? Gesagt getan.

Am 31.07.1991 wurde in einer Vorstandssitzung der TSG Ober-Flörsheim die Abteilung Taekwondo gegründet.

Faszination Taekwondo

Taekwondo ist eine sehr vielfältige Kampfsportart bei der gleichermaßen Körper und Geist trainiert werden. Taekwondo ist die hohe Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung durch den Einsatz des eigenen Körpers. Im Gegensatz zu anderen Budo – Breitensportarten wird bei diesem Kampfsport, in dem sowohl die Hände als auch die Füße eingesetzt werden, der Schwerpunkt auf die Fußtechniken gelegt. Wird Taekwondo richtig gelehrt und erlernt, geht es um mehr als nur sportliche Fortschritte – der Charakter wird geschult. Geduld, Respekt vor dem Gegenüber, Erkennen der eigenen Schwächen und Stärken sowie Selbstdisziplin sind nur einige Aspekte, mit denen sich die Sportler im Training auseinandersetzen müssen. Zum Wesen des Taekwondo gehört es, dass man jedem Angriff ausweicht oder ihn abwehrt und anschließend mit einem Gegenangriff in der geeigneten Technik und der gebotenen Verhältnismäßigkeit kontert. Wer einmal mit dem Training begonnen hat, kann sich der Faszination dieser dynamischen Sportart kaum entziehen. Es ist eine individuelle Sportart, die zwar in der Gruppe trainiert wird, bei der aber der Einzelne den Grad seiner Leistungsfähigkeit selbst bestimmt. Jeder kann den Taekwondo – Sport erlernen und bis ins hohe Alter betreiben. Für viele Anfänger steht der Aspekt der Selbstverteidigung zunächst im Vordergrund, sich für diesen Sport zu interessieren. Doch auch der Geist und die Psyche werden bei dieser Sportart geschult und ermöglicht den Sportlern in kritischen Situationen besonnen, gelassen und überlegt zu handeln. Aufgrund der vielen positiven Aspekte ist Taekwondo besonders gut geeignet, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in körperlicher und geistiger Hinsicht aufbauend zu begleiten. Gerade für sie ist das Miteinander im Verein und die damit erforderliche Rücksichtnahme auf die Trainingspartner sowie die notwendige Fairness eine Möglichkeit Frustration und Aggression spielerisch abzubauen.

Gürtelfarben

Im Taekwondo stellt die Gürtelfarbe ein Indiz für den Kenntnisstand seines Trägers dar und symbolisiert ein äußeres Zeichen seines Könnens. Folglich ist jeder Sportler bestrebt an den Gürtelprüfungen teilzunehmen. Für jede Gürtelfarbe muss eine neue Form mit bestimmten Schritt- und Bewegungsabläufen erlernt werden. Zu einer KUP-Prüfung gehören ferner noch Verteidigungstechniken mit einem Partner. Bei fortgeschrittenen Sportlern werden auch Freikampf, Selbstverteidigung und Bruchtests gefordert. Hierbei muss der Sportler entsprechend seines Alters Holzbretter in verschiedenen Stärken durchschlagen. Gerade bei den Bruchtests kommt es auf die korrekte und effektive Ausführung der erlernten Fuß- oder Handtechniken an.

Bisher hat die Abteilung Taekwondo 7 DAN-Träger (Schwarzer Gürtel) und jede Menge KUP-Träger (Farbiger Gürtel) hervorgebracht.

Vorstand

Erster Vorsitzender vom Gründungsjahr bis 1994 war Uwe Dörfler. Im Jahr 1995 übernahm Markus Schmitt den Vorsitz der Abteilung Taekwondo und im Jahr 1997 löste ihn Andreas Forster ab. Von 1998 bis 2014 war Dieter Wolf 1. Vorsitzender der Abteilung Taekwondo. Seit 2014 setzt sich das Vorstandsteam wie folgt zusammen: 1. Vorsitzende Nadine Gerlach, 2. Vorsitzende Tanja Daniel, Kassenwart Nadine Gerlach, Schriftführer Volker Müller, Kassenprüfer Elfi Heß-Müller und Robin Wick.

Training und Erfolge

Als Trainer konnte von Anfang an Volker Müller gewonnen werden, der im ersten Training 40 Interessenten begrüßen konnte.

Aus der großen Anzahl der Interessenten wurde im Laufe der Zeit eine dreigruppige Trainingseinheit gebildet  und bereits im Jahr 1992 konnten 2 KUP-Prüfungen abgehalten werden.

In 2012 hat Volker Müller die Trainerfunktion an Tanja Daniel übergeben, die ab 2013 zusammen mit Andreas Forster das Trainerteam bildete. Aktuell besteht unser Trainer – Team aus mehreren Trainer, die gemeinsam das Training gestalten und die Inhalte erarbeiten. Trainiert wird aktuell in 2 Gruppen.

In den ersten Trainingsjahren wurde im Training vermehrt das Freikampftraining in den Vordergrund gestellt und die Abteilung Taekwondo reiste mit einer großen Gruppe an Sportlern zu regionalen und überregionalen Turnieren.

Nach langen Turniertagen konnte viele Erfolge mit nach Ober-Flörsheim genommen werden und auch beachtliche Erfolge bei Rheinland-Pfalzmeisterschaften und Rheinland-Pfalz Pokal Turnieren erzielt werden.

Neben den KUP-Prüfungen, Lehrgängen und Wettkämpfen stellt die Abteilung Taekwondo bei offiziellen Anlässen auch ein Demo – Team und bringt somit die Kampfsportart Taekwondo einem breiten Publikum nahe. Ob bei heimischen Weihnachtsfeiern oder Tag der offenen Tür als auch bei Eröffnungen von Autohäusern oder auf Weinfesten sowie Gewerbeschauen ernteten die Taekwondo – Sportler sehr viel Applaus für ihre spektakulären Darbietungen.

Frauenselbstverteidigung

Erstmalig fand 1999 ein Frauen – Selbstverteidigungskurs unter der Leitung von Nadine Gerlach statt der großen Anklag fand. Auf Anfrage wurde der Kurs in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Donnersberg über mehrere Jahre in Marnheim mit der Kursleiterin Nadine Gerlach angeboten.

Freizeit

Neben den sportlichen Erfolgen spielen auch gemeinsame Freizeitaktivitäten in der Abteilung Taekwondo eine große Rolle. Bereits in den Anfangsjahren wurde jedes Jahr ein Grillfest veranstaltet und es wurden Ausflüge in den Holiday Park unternommen. Aus Anlass zu unserem 10jährigen Bestehen wurde ein mehrtägiger Ausflug in den Bayrischen  Wald geplant, der großen Anklang fand. Daraus gingen unsere jährlichen Jungendherbergsausflüge mit der ganzen Abteilung Taekwondo hervor. Die wir allerdings im Jahr 2010 zum letzten Mal durchgeführt haben.

Im Jahr 2011 feierte die Abteilung Taekwondo ihr 20jähriges Bestehen und startete Ende 2011, Anfang 2012 ein Revival der gemeinsamen Ausflüge mit einer Woche Skiurlaub auf einer Hütte im Bayrischen Wald.

Neben den abteilungsinternen Freizeitaktivitäten ist die Abteilung Taekwondo auch immer auf dem Weihnachtsmarkt vertreten und veranstaltete in der Vergangenheit die Kerwedisco in Ober-Flörsheim zusammen mit der Abteilung Fußball.

Egal ob Verbandsgemeinde Weinfest, Tag der offenen Tür oder Fasching, die Abteilung Taekwondo unterstütz tatkräftig alle Festivitäten.

 

Kontakt

Gustav Sipp
Wasserriss-Straße 12
55234 Ober-Flörsheim

 


Rufen Sie uns an
Telefon: (0 67 35) 16 27